Talent Magnet

 






 

Leoben ist Partnerstadt des internationalen Projektes Talent Magnet. Dieses hat zum Ziel, junge hochqualifizierte Menschen durch Schaffung eines attraktiven Lebens- und Arbeitsumfeldes weiterhin  in die Region zu bringen sowie die jungen Talente dann auch hier zu behalten.

Das internationale Konsortium umfasst 12 Partnerstädte aus dem Donauraum - dazu zählen Slowenien, Ungarn, Rumänien, Slowakei, Kroatien, Deutschland, Tschechische Republik, Österreich, Bosnien-Herzegowina, Serbien, Bulgarien und Ukraine - sowie verschiedene wissenschaftliche Institutionen.

Es werden verschiedene Schritte gesetzt, um einen Mehrwert für die Wirtschafts in der Region zu setzen.


Das TalentMagnet-Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union (EFRE, IPA, ENI) und der österreichischen Bundesregierung kofinanziert.


Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Angelika Hierzer

T. +43 3842 802 1301

E. wirtschaftsservice@leoben-holding.at



PROJEKTINFORMATIONEN

Projekttitel: Improved Institutional Capacities and New Multilevel Governance for Talent Attraction and Retention in the Danube Region

Programm: Interreg Danube

Zeitraum: 07/2020 - 12/2022

Projektwebsite: www.interreg-danube.eu/talentmagnet



Was haben wir bis jetzt erreicht


In der ersten Phase der Implementierung des TalentMagnet-Projekts haben die Arbeiten an Grundlagenerhebung und Netzwerkaufbau begonnen. Die Ausarbeitung der Basisstudie hat mit der Sammlung relevanter Forschungsarbeiten, Studien und wissenschaftlicher Veröffentlichungen auf Konsortialebene begonnen. Darüber hinaus wurde die Kapitalisierung früherer DTP-Projekte (EDU-LAB, ATTRACTIVE DANUBE und YOUMIG) von den an ihrer Umsetzung beteiligten Partnern sichergestellt. Ein Entwurf der Baseline-Studie wurde erstellt.

Für die Primärforschung - der Umfrage unter den Zielgruppen - wurden Fragebögen zu den Themen Bildung, Wohnungsmarkt, Arbeitsmarkt und Lebensqualität erstellt. Die Fragebögen wurden von den Partnerstädten als Instrumente verwendet, um relevante Stakeholder abzubilden, den spezifischen Verbesserungsbedarf der relevanten gesetzlichen Vorschriften und den aktuellen Stand der Dinge zu ermitteln - wie z. B. Richtlinien, Prioritäten und Pläne. Die Analyse der gesammelten Informationen wurde unter Berücksichtigung der professionellen Kommentare der Partner von Wissensanbietern erstellt.

Im Rahmen der Situationsanalyse auf Partnerebene wurden unter Mitwirkung von Partnerstädten Fragebögen für den Privatsektor und junge Menschen entwickelt. Partnerstädte verwendeten diese Fragebögen, um die spezifischen Bedürfnisse ihrer Städte / Regionen abzubilden und die Sektoren zu untersuchen, die unter Brain Drain leiden. Darüber hinaus umfasste die Aktivität auch die Situationsanalyse der Pilotpartner auf lokaler Ebene in den folgenden Bereichen: Demografie und Gesellschaft, Wirtschaft und Arbeitsmarkt, Indikatoren für Bildung und Lebensqualität.

Die Arbeit am Katalog für Best Practices begann mit der Erstellung eines Strukturentwurfs und eines Vorlagendokuments für die Erfassung bewährter Verfahren. Es wurde eine Studie erstellt, in der Schlüsselbegriffe, internationale bewährte Verfahren, verwandte Forschung und EU-finanzierte Projekte vorgestellt werden.

Momentan laufen die Vorbereitungsarbeiten für einen Leitfadenentwurf zur Einrichtung und Führung eines Local Talent Club.


Die Projektbibliothek ist verfügbar: http://www.interreg-danube.eu/approved-projects/talentmagnet/outputs




TalentMagnet Conference





Speaker




















E-Mail
Anruf